Archiv für Juni, 2009

Großen Ärger um ein kleines Ferkel

Kaum hat sich das Bundesfamilienministerium mit den Internetsperren großer Beliebtheit erfreut :( nach dem Motto „Mach die Augen zu, dann siehst Du auch nichts mehr!“, schon kommen die skandalösen Rampensäue der Bundespolitik mit dem nächsten Knaller daher: Sie wollen allen Ernstes ein satirisches Buch auf den Index setzen lassen!!! Hallo Leute, geht’s denn noch??? Dass InternetausdruckerInnen Angst vor diesem ihnen unbekannten Medium haben und sich nicht anders zu wehren wissen gegen ihre Unwissenheit und die ganze Republik unter Zensur leiden lassen wollen, ist schon grausam genug. Aber nun am gedruckten Wort vergreifen zu wollen, ist alle Alarmzeichen wert! Liebe WählerInnen, tut bitte am 27. September das richtige, wählt – und wählt diese Unzumutbarkeiten ab!

Worum geht es in dem Buch? Hier die Kurzbeschreibung von amazon.de

„Das kleine Ferkel und der kleine Igel hatten immer geglaubt, es könnte ihnen gar nicht besser gehen. Doch dann klebt jemand über Nacht ein Plakat an ihr Häuschen, auf dem geschrieben steht: „Wer Gott nicht kennt, dem fehlt etwas!“ Also machen sie sich auf den Weg, um Gott zu suchen…
Wo bitte geht’s zu Gott?, fragte das kleine Ferkel klärt Kinder auf humorvolle Weise über die drei Weltreligionen Judentum, Christentum und Islam auf. Die Frage, ob einem religionsfreien Kind „etwas fehlt“, wird dabei aus der Perspektive des weltlichen Humanismus beantwortet: „Und die Moral von der Geschicht': Wer Gott nicht kennt, der braucht ihn nicht …“

Erstellt am Sonntag, 28. Juni 2009
Kategorie: Allgemein | Kommentieren »

Kommunalwahl 2009

Frisch gestärkt aus der Europawahl (HERZLICHEN DANK AN ALLE WÄHLER UND WÄHLERINNEN!!! :) ) geht es nun direkt in die nächste Wahl hinein. Am 30.August 2009 finden die Kommunalwahlen statt. Hier bestimmt der geneigte Wähler und die geneigte Wählerin die Geschicke der Stadt und des Bezirks für die nächsten 5 Jahre.

Wir GRÜNE im Bezirk gehen offen in den Wahlkampf, also ohne Koalitionsaussage. In den letzten 5 Jahren haben wir zusammen mit der lokalen SPD erfolgreich zusammengearbeitet und einiges bewegen können. In der Wahlperiode davor (1999-2004) waren unsere VorgängerInnen Norbert Czerwinski und Angelika Huisgen mit der lokalen CDU recht zufrieden. Natürlich ist derzeit das große Spekulieren angesagt, aber über ungelegte Eier kann viel debattiert werden. Am 1.September werden wir wissen, was Ihr wünscht und werden nach den entsprechenden Gesprächen entscheiden können.

Dies ist die Liste der Bezirksvertretung 3 der GRÜNEN Kandidaten und Kandidatinnen, die in der angegebenen Reihenfolge entsprechend dem Wahlergebnis die Bürger und Bürgerinnen in den kommenden 5 Jahren vertreten werden:

Christine EwertDietmar WolfNicole BlankUwe Marold Warnecke – Michaela Overkott – Thorsten Graessner – Ilona Vollmar-MaekWilfried (Teddy) Rath – Neda Noraie Kia – Reinhard Esser – Lerke Tyra – Karin Trepke

Erstellt am Donnerstag, 18. Juni 2009
Kategorie: Allgemein, Bezirksvertretung | Kommentieren »

Kunst vor Ort: Carl Gert Wolfrum – Abstrakte Malerei

Am Freitag, 19. Juni 09 startet um 19.00 die Vernissage zur neuen Ausstellung der Bezirksvertretung in Zusammenarbeit mit der Stadtteilbücherei Bilk. Die Bilder können während der Öffnungszeiten der Bücherei bis zum 18. Juli besichtigt werden.

Der in Düsseldorf lebende und arbeitende 46-jährige Unternehmens- & Personalberater Carl Gert Wolfrum beschäftigt sich seit Jahren mit abstrakter Malerei. Auf Leinwand arbeitet er mit Acrylfarben, Spachtelmasse, Verdünnern, Härtern und Transparentlacken. Er folgt dabei seiner Intuition und es entstehen teils sehr spontane, teils über längere Zeit bewußt zusammen gesetzte Bilder. Ihre Aussagekraft reicht von sinnlichen, spielerisch-zarten über stärker konturierte bis hin zu kraftvollen, pastosen Werken. Dass Arbeiten aus diesem tendenziell eher breiten Spektrum meistens zeitgleich entstehen, mag den Betrachter und die Betrachterin überraschen.

Erstellt am Montag, 15. Juni 2009
Kategorie: Allgemein, Bezirksvertretung | Kommentieren »

Gesundheit im Wahlkampf: Ärzte proben den Aufstand

Das sieht ja echt übel aus für SPD und CDU, aber dass irgend so etwas kommen mußte, war abzusehen. Teile der Lobby der Ärzteschaft wollen die großen Volksparteien bei der kommenden Bundestagswahl bei 15% sehen… Die Gruppe der Aktion 15 ist über das Ärztenetzwerk Hippokranet organisiert. Der Ärger richtet sich gegen die Gesundheitspolitik von Ullala Schmidt, in der sie den Sozialabbau des Gesundheitswesens sehen. Nicht zu Unrecht. Sie werfen der amtierenden Gesundheitsministerin vor, das deutsche Gesundheitswesen gezielt zu zerstören und die Versorgung der PatientInnen massiv zu gefährden. Wie viele Ärzte sich beteiligen und in ihren Praxen Plakate wie „15% sind genug für SPD und CDU“ oder „Diese Gesundheitspolitik macht krank!“ aufhängen ist unklar, das Ärztenetzwerk hat jedoch mehr als 40.000 registrierte NutzerInnen. Die Wut der Ärzte richtet sich auch gegen Karl Lauterbach, den Gesundheitsexperten der sozialdemokratischen Bundestagsfraktion. Er sei der Architekt des Umbaus des Gesundheitssystems. Auf einem eigenen Plakat werden ihm acht Jahre Politik gegen die freien Arztpraxen vorgeworfen. Für Ärger sorgt bei Medizinern derzeit vor allem die Honorarreform. Allerdings warnen die Ärzte bereits, dass sie auch die Politik von CDU und CSU aufmerksam beobachten. Je nachdem, was die Unionsparteien in ihre Wahlprogramme schreiben, könne man die Aktion 15 jederzeit auch auf die CDU/CSU ausdehnen.

Erstellt am Sonntag, 14. Juni 2009
Kategorie: Allgemein | Kommentieren »

Grüne im Dialog: Schöner Wohnen ist machbar – mit Nachbar!

Zu dieser Diskussion für eine neue Düsseldorfer Wohnungspolitik laden die Düsseldorfer Grünen am Dienstag, 23. Juni um 19:30 in den Ibach-Saal des Stadtmuseums ein. Zusammen mit VertreterInnen aus Politik, Verbänden und Initiativen werden Frage wie „Finde ich in Düsseldorf überhaupt eine passende Wohnung?“, „Kann ich mir mein Wunschviertel in Düsseldorf noch leisten?“ oder „Ist familien- oder altengerechtes Wohnen in Düsseldorf überhaupt möglich?“ thematisiert. Eine Anfrage zu diesem Thema stellte die GRÜNE Fraktion auch in der Ratssitzung am 25.5.

Erstellt am Mittwoch, 10. Juni 2009
Kategorie: Allgemein, Bezirksvertretung | Kommentieren »

Aufstand der Kleingärtner von der Rosenhecke gegen städtische Willkür?

Die Stadt verlangt von vielen Pächtern Rückbauten und Rückschnitte, welche diese als reine Willkür ansehen. Hintergrund ist der neue Generalpachtvertrag von 2003, gültig für alle über 100 Kleingartenvereine Düsseldorfs. Seither begutachten städtische Mitarbeiter alle Gärten.

Einer der Pächter prozessiert nun gegen die Stadt. Der Termin am vergangenen Montag mußte allerdings verschoben werden, da nicht alle ProzessbesucherInnen in dem vorgesehenen Saal Platz fanden. Der neu angesetzte Termin am kommenden Montag um 10:15 Uhr findet nun im große Landesgerichtssaal L111 statt.

Nachtrag vom 23. Juni 2009

Die rund 200 KleingärtnerInnen, die gestern beim Musterprozess beim Amtsgericht anwesend waren, dürfen freudig dem Urteil Mitte Juli entgegen sehen. Rund 4200 Rückbaubescheide hat die Stadt rausgeschickt. Es geht um zu hohe Bäume, Dächer, Pavillons, Teiche und Hecken. Einer wehrte sich jetzt – und bekam Recht. Die Richterin sieht keine Vertragsbeziehung zwischen KleingärternInnen und der Stadt. Der Pachtvertrag besteht zwischen der Stadt und dem Kreisverband der Kleingärtner. Der wiederum schließt mit den Pächtern die Verträge ab. Damit ist die Stadt außen vor. Daneben gilt auch noch der Bestandsschutz für das Dach, dem Gegenstand des Verfahrens. Denn ältere Bauten dürfen nur repariert, nicht erneuert werden. Ein neues Dach sei aber eine Reparatur.

Da dies eine Einzelfallentscheidung ist, ist nun die Politik gefragt, wie mit den übrigen der 4200 Bescheide umgegangen werden soll.

Erstellt am Mittwoch, 10. Juni 2009
Kategorie: Allgemein | Kommentieren »

Für ein besseres Europa

Jetzt die GRÜNEN fragen: Was bringt der Green New Deal? Wofür steht WUMS? Wie halten es die GRÜNEN mit den Jagdbedingungen auf die indogermanischen Renn-Seegurke? Wie stellen sich die GRÜNEN die Rentenpolitik vor? Für Fragen aller Art steht das tolle Team in Berlin 3 Tage lang Tag und Nacht Rede und Antwort. Ihr wolltet also schon immer mal Eure Frage loswerden und am Stand konnte sie so recht keiner beantworten oder die Antworten haben Euch nicht ausgereicht? Jetzt könnt Ihr die Experten direkt ansprechen!

Nachtrag am 08. Juni:

Knapp 16% für die GRÜNEN in Düsseldorf! Damit konnten wir unser tolles Ergebnis von 2004 in Düsseldorf halten! :) Bundesweit liegen wir mit 12,1 % im Plus und freuen sich nun über 14 Sitze im Europaparlament. Und unser Kandidat Sven Giegold wird nun bald sein neues Wahlkreisbüro in der Jahnstr. 52 beziehen.

Allerdings ist die schwache Wahlbeteiligung ein Desaster! :( Und wenn mensch das ganz große Kreuz auf dem Wahlzettel macht (auch das ist nämlich eine Meinungsäußerung!), es darf kein Gang zuviel sein, mal eben in’s nächste Wahllokal zu gehen! Mit Nichtwählen unterstützt mensch nur die falschen! Und auch wenn es für uns alle inzwischen Geschichte ist – so unendlich lange ist es noch nicht her, als dass wir vergessen haben dürften, welche Folgen die sträfliche Vernachlässigung demokratischer Grundrechte hat. Am 30. August sind Kommunalwahlen. Nehmt Euer Recht wahr und geht wählen! Bitte!!!

Nachtrag am 9. Juni:

Auch diese Sicht auf das Wahlergebnis finde ich erwähnenswert.

Erstellt am Samstag, 6. Juni 2009
Kategorie: Allgemein | Kommentieren »

Wahlaufruf für GRÜN – Financial Times Deutschland legt sich fest!

Ein Wahlaufruf aus berufenem Munde macht sich für die GRÜNEN stark: Die Financial Times Deutschland empfiehlt, am 07. Juni Grün zu wählen: „Überraschend und erfrischend konkret sind bei dieser Wahl die Grünen.(…) Zudem setzt sich die Partei für einen grünen „New Deal“ ein. Der sieht vor, dass über ehrgeizige Klimaschutzvorgaben ein Konjunkturprogramm für ökologische Zukunftstechnologien aufgelegt wird.“

Erstellt am Donnerstag, 4. Juni 2009
Kategorie: Allgemein | Kommentieren »