Archiv für November, 2010

Erhalt des Programms Soziale Stadt

Wer sich für den Erhalt des Programmes „Soziale Stadt“ einsetzen möchte, kann noch bis zum 10.12.2010 die Petition mitzeichnen. Bei dem Programm steht der  Mensch im Mittelpunkt der Stadtentwicklung und nicht nur die Baumaßnahmen.
Für die erste Frist nicht die ausreichenden Unterschriften zusammen gekommen, doch mit Eurer Hilfe schaffen wir es vielleicht!!

Erstellt am Dienstag, 30. November 2010
Kategorie: Allgemein | 1 Kommentar »

Puls – Erster schwul-lesbischer Jugendtreff

Bereits am Freitag öffnete der stadtweit erste Treff für’s Anderssein seine Türen. Zu finden ist er in der Corneliusstr. 28. Der Meilenstein in der schwul-lesbischen Jugendarbeit ist ein Jugendzentrum, der als Schutzraum für 14- bis 27-jährigen Lesben, Schwule, Bi- und Transsexuelle fungiert, in dem sie so sein können wie sie sein wollen ohne diskriminiert zu werden, wenn sie sich nicht in die hetero-normative Welt einpassen.

Erstellt am Dienstag, 30. November 2010
Kategorie: Allgemein | Kommentieren »

Deutsche Post verändert ihr Filialnetz

Wie aus einem Schreiben an die BezirksvertreterInnen heute bekannt gegeben wird, verlagert die Deutsche Post AG weiter ihr Filialkonzept. Das Finanzcenter  Heresbachstraße 46 wird zum 09.02.2011 in die Bilker Arkaden, Friedrichstraße 129-133 verlagert. Kürzlich wurde auch die Filiale an der Kruppstraße ersatzlos geschlossen. Vorbeugend weisen die Verantwortlichen darauf hin, dass Finanzdienstleistungen der Postbank kein Pflichtangebot gemäß PUDLV sind. Sieht die Post sich also selbst als überflüssiges Relikt, das der Vergangenheit angehört? Oder möchten die Verantwortlichen so die  heimischen Büdchen  unterstützen? Immerhin hat das an der Kölner / Ecke Heerstraße kürzlich eine Ecke ihres Ladens der  Post zur Verfügung gestellt. Wenn dies der Hintergedanke ist, so unterstütze ich das gerne. Denn ich laufe lieber in das kundenfreundliche Büdchen nebenan, als dass ich mich von absolut launischen Arbeitsunwilligen dafür anblaffen lassen muss, dass ich mich  mit dem Wunsch des Erwerbs einer Briefmarke oder schlimmer noch mit einem Abholschein für eine Büchersendung in ihre Filiale verlaufen habe.  Und näher dran sind die Büdchen auch. Da komm ich so dran vorbei und muss den Besuch nicht auf meiner Tagesroute einplanen.

Fragen hierzu beantwortet aber laut dem Schreiben der Verantwortlichen der Post an den Oberbürgermeister gerne der regionale Politikbeauftragte Herr Hoppe unter 0231-842 47 06.

Erstellt am Montag, 29. November 2010
Kategorie: Allgemein, Bezirksvertretung | Kommentieren »

Tagesordnung der BV3 am 7.12.2010

Die Sitzung findet im Bürgersaal des Stadtteilzentrums Bilk, Bachstr. 145 statt und beginnt um 16.30 mit dem nicht-öffentlichen Teil. Ab ca. 17.00 beginnt der öffentliche Teil der Sitzung. 

Tagesordnung des nicht-öffentlichen Teils der Sitzung

NÖ 1: Anerkennung der Tagesordnung
NÖ 2: Genehmigung des nö- Teils der Niederschrift 7/2010 vom 26.10.2010  
NÖ 3: 173 140/2010 Zuschussantrag Schultheaterveranstaltung
NÖ 4: 173 141/2010 Zuschussantrag Kunsttage
NÖ 5: 173 157/2010 Zuschussantrag zugunsten eines Arbeitslosentreffs
NÖ 6: 173 158/2010 Zuschussantrag Theaterfabrik
NÖ 7: 173 159/2010 Zuschussantrag „Mein Körper gehört mir“
NÖ 8: 173 154/2010 Zuschussantrag „Die große Nein-Tonne“
NÖ 9: 173 162/2010 Zuschussantrag für einen Theatervorhang

Tagesordnung des öffentlichen Teils der Sitzung

TOP 01: Anerkennung der Tagesordnung
TOP 02: Genehmigung der Niederschrift 7/2010 vom 26.10.2010
TOP 03: Zulassung von Sachverständigen

Bau- und Planungsangelegenheiten

TOP 04: 173 153/2010 Bauantrag Hubertusstraße 1; Nutzungsänderung eines Verwaltungsgebäudes in ein Wohnhaus, Einbau einer Tiefgarage, Abbruch und Neubau des Dachgeschosses
TOP 05: 173 150/2010 Färberstraße 132-140; Neubau von 219 Wohneinheiten
TOP 06: 173 161/2010: Palmenstraße 29,31; Bauvoranfrage für den Neubau von 2 Mehrfamilienhäusern und 7 Einfamilienhäusern
TOP 07: 61/71/2010: FNP-Änderung Nr. 158; Weizenmühlenstraße/ Kesselstraße – Aufstellung

Anträge

TOP 08: 173 156/2010 Lessingplatz – Antrag der CDU-Fraktion
TOP 09: 173 155/2010 Musikkindergarten – Antrag der SPD-Fraktion
TOP 10: 173 160/2010 Haltestelle Aachener Platz der Linie 712 – Antrag der SPD Fraktion
TOP 11: 173 163/2010 Haltestelle Südpark – Antrag der Fraktion Bü 90 / DIE GRÜNEN

Anfrage

TOP 12: 173 124/2010 Steigende Belastung für Kleingärtner – Anfrage von Hrn. Dr. Sawalies

TOP 13 Mitteilungen des Bezirksvorstehers

Jahresausklang

Im Anschluss an die Sitzung lädt der Bezirksvorsteher die anwesenden TeilnehmerInnen (und PartnerInnen) gegen 18.30 Uhr zu einem Umtrunk im Vorraum des Bürgersaals des Stadtteilzentrums Bilk ein. In Adstimmung zwischen Bürgerhaus und dem Ristorante „La Fenice“ werden Kleinigkeiten vom italienischen Buffet serviert.

Wir freuen uns über Ihr und Euer Erscheinen!

Erstellt am Montag, 29. November 2010
Kategorie: Bezirksvertretung | Kommentieren »

Oberbilker Christuskirche wird umgebaut

Die Gemeinde der evangelischen Christuskirche an der Kruppstraße möchte ihren Standort auf Stand bringen. Die Kirche soll sich mit den Nebengebäuden zu einem attraktiven Gemeindezentrum entwickeln, das sich zum Stadtteil hin öffnet.

Architekten aus ganz Deutschland zeigten gestern in der evangelischen Christuskirche wie sie sich das neue Gemeindezentrum vorstellen.

Den ersten Preis machte das Architekturbüro Riemann aus Lübeck. Der Siegerentwurf sieht vor, dass die heutigen Zäune vor der Kirche verschwinden und so ein zugänglicher Kirchenvorplatz entsteht. Im Innern der Kirche soll es einen neuen Kirchenraum geben. Die Seitenschiffe werden durch Wände abgeteilt.

Alle Gruppen und Treffpunkte der Kirchengemeinde werden auf dem dann umgestalteten Kirchengelände untergebracht werden. Das Gemeindezentrum an der Flügelstraße wird aufgegeben. Die Nebengebäude werden mit  einbezogen. In die Kruppstraße 9 kommen nach dem Plan der Riemann-Architekten das Gemeindebüro und andere Gemeinderäume. Vorgelagert wird ein neues zweigeschossiges Gebäude. Hier öffnet sich dann das Kirchencafé zum Stadtteil. In weitere Nebengebäude kommt die Jugend- und Familienarbeit. 

Die Entwürfe für das neuen Gemeindezentrum sind  noch bis zum 06. Dezember wochentags von 16 bis 20 Uhr und  sonntags nach den Gottesdiensten in der  evangelische Christuskirche, Kruppstraße 11, einzusehen. Der Baubeginn ist für das Frühjahr 2012 geplant.

Grundsätzlich findet der Entwurf meine begeisterte Zustimmung. Müssen aber die großen Bäume wirklich weichen? Da nun das Café mit dem Neubau auf städtisches Gelände rückt, wird ein entsprechender Antrag in die BV kommen. Vielleicht läßt sich eine Alternative finden. Denn mit Straßengrün sind wir hier nicht so gesegnet, als dass darauf kommentarlos verzichtet werden sollte, auch wenn sie auf privatem Gelände steht. Aufenthaltsqulität schaffen sie in jedem Fall immer.

Info aus der RP vom 30.11.2010
Die evangelischen Einwohner Oberbilks feierten seit 1890 ihre Gottesdienste in einem Beetsal an der Kruppstraße. 1893 beschloß man den Bau einer Kirche. Umgesetzt wurde der Entwurf des Architekten Georg Weidenbach aus Leipzig in den Jahren 1896-1899. 1939-1940 erfolgte ein Umbau, 1943 wurde die Kirche durch einen Bombenangriff zerstört. Wiederaufbau 1954/55. Anfang 1990 wurde das Gotteshaus umfangreich saniert. Das Gebäude steht nicht unter Denkmalschutz.

Erstellt am Sonntag, 28. November 2010
Kategorie: Allgemein, Bezirksvertretung | Kommentieren »

Der Bilker Biber – Wie sieht er aus?

Unter diesem Motto steht der diesjährige Malwettbewerb der Bezirksvertretung 3. Alle im Alter von 6-12 Jahren aus den Stadtteilen Bilk, Oberbilk, Unterbilk, Hamm, Volmerswerth, Flehe, Friedrichstadt und Hafen sind aufgerufen uns ihre Vorstellungen vom Bilker Biber zu malen oder zu zeichnen. Der erste Platz wird das Gesicht des gleichnamigen Wettbewerbs der Bezirksvertretung werden.  Abgabetermin ist der 25. März 2011 bei der Bezirksverwaltungesstelle 3 in der Bachstraße 145. Zu gewinnen gibt es als 1. Preis 40,- Euro, als 2. Preis 20,- Euro und als 3. Preis 15,- Euro. Darüber hinaus gibt es viele weitere Sachpreise. Die Preisverleihung findet an einem gesonderten Termin statt. Die GewinnerInnen werden persönlich eingeladen. Alle Werke der PreisträgerInnen werden ausgestellt.

Erstellt am Samstag, 27. November 2010
Kategorie: Bezirksvertretung | Kommentieren »

Austausch der Kulturen

Mit Respekt und Mut gehen 25 MigrantInnen mit MitarbeiterInnen der JVA, der Polizei und der Stadtverwaltung im Rahmen der 11. Begegnungswoche vom kommenden Montag an bis Freitag, 03.12.2010, auf eine interkulturelle Reise durch die Stadt. Menschen mit Migrationshintergrund und Angestellte von Behörden wollen so Erfahrungen austauschen.

Erstellt am Freitag, 26. November 2010
Kategorie: Allgemein | Kommentieren »

BV3-Modell der Stadtbezirkskonferenz macht Schule

Gute Ideen finden Anklang. So auch das dieses Jahr zweimal von der Bezirksvertretung 3 (Bilk, Oberbilk, Unterbilk, Friedrichstadt, Hafen, Hamm, Flehe, Volmerstwerth) durchgeführte Bürgerforum. Vorgestern fand erstmalig nun auch in der BV8 (Eller) diese Form des miteinander Redens statt. Wir sind gespannt, ob dies dort auch so gut ankam wie bei uns und was die BezirksvertretInnen dort mit den Gesprächsergebnissen anfangen werden.

Erstellt am Donnerstag, 25. November 2010
Kategorie: Allgemein, Bezirksvertretung | Kommentieren »

Fraktionsspitze der Rats-Grünen wechselt

Anfang Februar wird es Veränderungen beim männlichen Part der Grünen Doppelsitze in der Ratsfraktion geben: Günter Karen-Jungen wird die Position ds Fraktionssprechers abgeben. Norbert Czerwinski wird sich zur Wahl stellen. Daneben bleibt Iris Bellstedt Sprecherin der Fraktion. Der Wechsel ist seit längerem vereinbart. Karen-Jungen behält alle Mandate im Rat und in den Aufsichtsräten und bleibt Mitglied im Vorstandsrat der Fraktion. Bei der Wahl sind auch alle BezirksverteterInnen stimmberechtigt.

Erstellt am Donnerstag, 25. November 2010
Kategorie: Allgemein | Kommentieren »

Bürgerbeteiligung beim Lärmaktionsplan

Noch bis kommenden Montag, 29.11.2010, können sich BürgerInnen bei der Suche nach Lösungen für die städtischen Lärmprobleme beteiligen! Es geht sowohl um Straßen- und Schienenlärm als auch Geräuschbelastungen durch die Industrie. Ziel ist es ein Schutzkonzept zu erarbeiten. Wer Beiträge zum Lärmaktionsplan leisten möchte, kann dies im Umweltamt, Brinkmannstraße 7, Raum 306, tun. Öffnungszeiten: montags bis mittwochs 9.00-12.00 und 13.00-16.00, donnerstags 9.00-12.00 und 13.00-17.00 Uhr und freitags 9.00-13.00.

Geplant ist dann in einer 2. Stufe bezogen auf die einzelnen Örtlichkeiten konkrete Vorschläge den BürgerInnen vorzustellen und mit ihnen zu diskutieren.

Erstellt am Donnerstag, 25. November 2010
Kategorie: Allgemein, Bezirksvertretung | Kommentieren »