Archiv für Juli, 2011

Funk aus Oberbilk

Mit „It’s all for you“ hat Carmen Brown ein bemerkenswertes Debütalbum veröffentlicht. Wer Black Music und Jazz mag, sollte da unbedingt reinhören!

Erstellt am Samstag, 30. Juli 2011
Kategorie: Allgemein, Bezirksvertretung | Kommentieren »

Pro Gaslicht kritisiert die Stadt

Bereits 2009 hatte der Pro Gaslicht eine Petition an OB Elbers gerichtet. Nach Meinung des Vereins wird die Chance vertan die weitgehend noch intakte Gasbeleuchtung als kulturelles Erbe von der UNESCO anerkennen zu lassen.  Stattdessen würden sogar intakte Gasleuchten durch historisierende Stromleuchten
ersetzt.

Erstellt am Samstag, 30. Juli 2011
Kategorie: Allgemein, Bezirksvertretung | Kommentieren »

GRÜNE Sommertour 2011

Sommerferien, Urlaubszeit, Reisezeit. Die GRÜNE Ratsfraktion macht sich auf den Weg und tourt durch Düsseldorf, schaut hinter die Kulissen von Düsseldorfer Unternehmen. Die ersten beiden Stationen sind am kommenden Donnerstag das Kraftwerk Lausward und am Mittwoch, den 10. August die ESPRIT arena. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen. Die Anreise muss jeweils selbst organisiert werden. Die GRÜNE Ratsfraktion sorgt für interessante Gesprächspart-nerInnen. Weitere Informationen und Anmeldung gibt es bei Miriam Koch.

Erstellt am Freitag, 29. Juli 2011
Kategorie: Allgemein, Bezirksvertretung | Kommentieren »

Bürgerinitiative „Schön, schöner, Unterbilk“ fordert neuen Linienweg

Rund um den Erftplatz in Unterbilk wohnt es sich derzeit nicht sehr gemütlich. Die Busse der Linien 725 und 726 hupen sich dort auch spät nachts den Weg frei, da sie aufgrund der vielen FalschparkerInnen nicht mehr um die Kurve kommen und die Einfahrt zur Gilbachstraße auch regelmäßig zugeparkt ist.

Die Anwohnenden sind es leid und haben die Bürgerinitiative „Schön, schöner, Unterbilk“ (leider nicht im Netz zu finden :( ) gegründet. Schon beim ersten Treffen kamen 75 Anwohnende. Die Initiative hat sich auch an die Bezirksvertretung 3 gewandt und bereits bei der letzten Stadtbezirkskonferenz Kontakt mit Verkehrsdezernent Dr. Stephan Keller aufgenommen. Ihre Forderung: Binnen 3 Monaten soll Abhilfe geschaffen werden. Der Linienweg der Busse kann laut Rheinbahn nur geändert werden, wenn die Stadt ihre Bauplanung für die Verlängerung der Linie 704 in den Hafen abschließe. Solange wollen die Anwohnenden aber nicht warten. Sie wollen, dass die Busse so schnell wie möglich die Hammer Straße bis zum Kino durchfahren können und man eine neue Wendemöglichkeit im Hafen schafft.

Erste Sofortmaßnahmen der Stadt: MitarbeiterInnen des Ordnungsamtes schreiben bis Mitternacht Strafzettel und lassen abschleppen. Die Rheinbahn hat die BusfahrerInnen angewiesen nicht mehr zu hupen, sondern sich direkt bei der Leitstelle zu melden, damit Falschparkende abgeschleppt werden.

Erstellt am Montag, 25. Juli 2011
Kategorie: Bezirksvertretung | Kommentieren »

Entscheidung über Sozialticket

Heute wird im Verwaltungsrat des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) darüber abgestimmt, ob es in Düsseldorf ab Herbst ein Sozialticket geben wird. Vermutlich wird zugestimmt werden, obwohl das Sozialticket von verschiedenen Seiten kritisch betrachtet wird. Die Rheinbahn hatte die Einführung der vergünstigten Bus- und Bahnfahrkarte für sozial schwächer gestellte Menschen kritisiert, weil sie die Finanzierung für nicht gesichert hält. Das Sozialticket soll 30 Euro kosten und ist damit etwa halb so teuer wie die vergleichbare Monatskarte (Ticket 1000 der Preisstufe A) – jedoch doppelt so teuer wie das dafür zur Verfügung stehende Budget der sozial schwächer gestellten Menschen. Ob damit die Schwarzfahrten eingeschränkt werden? Oder nicht doch das Budget angehoben werden sollte, so dass man sich dieses Ticket auch leisten kann? Aber das ist eine Frage, die der VRR nicht lösen kann. Das Ticket soll am 1. November erstmal für 1 Jahr getestet werden.  Wer einen Anspruch auf dieses Ticket hat, bekommt den entsprechenden Nachweis über die Jobcenter ausgestellt.
Die Ratsgrünen begrüßen den Beschluß zur Einführung des Sozialtickets.

Erstellt am Dienstag, 19. Juli 2011
Kategorie: Allgemein | Kommentieren »

Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Fleher Brücke – GRÜNE fordern Maßnahmen sofort

Mit einem gemeinsamen Antrag haben die Ratsfraktionen von SPD, CDU, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und FDP in der gestrigen Ratssitzung deutlich gemacht, dass sie eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Fleher Brücke und deren Überwachung dauerhaft umsetzen wollen. Da CDU und FDP allerdings gegen ein Vorziehen auf der Tagesordnung gestimmt hatten, wird der Antrag nun erst in der nächsten Sitzung nach der Sommerpause Ende September wieder aufgerufen. Das dauert den Ratsgrünen zu lange. Fraktionssprecher Norbert Czerwinski erklärte dazu heute: „Die Fraktionen sind sich einig und jetzt sollen Verkehrssicherheit und Lärmschutz in die Sommerpause gehen? Wir fordern den Oberbürgermeister auf, kurzfristig tätig zu werden und die dauerhafte Geschwindigkeitsbegrenzung auf 80 km/h bei der Bezirksregierung zu  beantragen.“ Der GRÜNE Verkehrsexperte stellte klar, dass die Stadt die Überwachung selbständig anordnen könne.  „Der Oberbürgermeister hat die Unterstützung dazu von den vier großen Fraktionen. Die Bürgerinnen und Bürger im Umfeld der Fleher Brücke haben lange genug auf diese Maßnahmen gewartet“, so Czerwinski abschließend.

Für Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung:  Miriam Koch

Erstellt am Freitag, 15. Juli 2011
Kategorie: Bezirksvertretung | Kommentieren »

Handlungskonzept Wohnen konkretisieren

Baugemeinschaften sind ein zukunftsweisendes und sehr vielseitiges Modell der Stadtentwicklung im 21. Jahrhundert. Städte wie Hamburg oder Tübingen haben dies bereits erkannt und einen verlässlichen Rahmen dafür geschaffen. Nach Ansicht der Ratsgrünen sollte auch die Stadt Düsseldorf diesen Ansatz verfolgen. In einem entsprechenden Ratsantrag für die Sitzung am kommenden Donnerstag fordern sie mehr Unterstützung von Baugemeinschaften und Wohnungsbaugenossenschaften. Hierzu erklärt Antonia Frey heute: „Die Vorteile für die privaten BauherrInnen liegen auf der Hand: es wird nur das geplant, was auch wirklich an Wohnraum benötigt wird, jeder Grundriss ist individuell gestaltet und Eigenleistungen können eingebracht werden.“ Weil kein Bauträger zwischengeschaltet sei, würden die Kosten für die Einzelnen sinken. Außerdem bildeten sich früh Nachbarschaftsbeziehungen, was die Identifikation mit dem eigenen Wohnquartier erhöhe, so die GRÜNE Wohnexpertin weiter.
Weiterlesen »

Erstellt am Mittwoch, 13. Juli 2011
Kategorie: Allgemein, Bezirksvertretung | Kommentieren »

Tagesordnung der BV3-Sitzung am 19.07.2011

Die Sitzung findet um 16.00 Uhr im Stadtteilzentrum Bilk – Bürgersaal, Bachstr. 145 statt. Die Niederschrift der vergangenen Sitzung ist auf der Seite der Stadt Düsseldorf eingestellt.

Tagesordnung des öffentlichen Teils der Sitzung

TOP 01: Anerkennung der Tagesordnung
TOP 02: Genehmigung der Niederschrift 4/2011 vom 24.05.0211
TOP 03: Zulassung von Sachverständigen
TOP 04: Ideen von Studierenden der Fachhochschule Trier zur Bebauung des ehemaligen Auto-Becker-Geländes
TOP 05:  Sicherheits- und Unfalllage im Stadtbezirk 3
Polizeidirektor Wolfgang Töpfer
TOP 06: 173/67/2011 Eintrachtstraße 12-20; Bauantrag für die Errichtung einer Kindertagesstätte mit Geschosswohnungen und Tiefgarage
TOP 07: Suitbertusstraße 127; Bauantrag für den Umbau und die Erweiterung des EDEKA-Marktes

Anträge
TOP 08: 173/59/2011 Reparatur des Zauns zwischen Siegburger- und
Kaiserslauterner Straße – Antrag der Fraktion Bündnis90/Die Grünen
TOP 09: 173/81/2011 Feuerbachstraße 22-68; Fahrradabstellanlagen –
Antrag der Fraktion Bündnis90/Die Grünen
TOP 10: 173-88/2011 Am Steinberg; Vorgezogene Bürgerbeteiligung – Antrag der SPD-Fraktion

Anfragen
TOP 11: 173/61/2011 Fahrradabstellplätze Corneliusstraße zwischen Kirchfeldstraße und Fürstenwall
Anfrage der Fraktion Bündnis90/Die Grünen
TOP 12: 0173/63/2011 Ausführungs- und Finanzierungsbeschluss Aachener Platz – Anfrage der SPD-Fraktion
TOP 13: 173/83/2011 Realisierung von Fahrradabstellanlagen im Stadtbezirk 3 – Anfrage der Fraktion Bündnis90/Die Grünen
TOP 14: 173/84/2011 Wohnbebauung Bilker Arkaden; Sachstand – Anfrage der Fraktion Bündnis90/Die Grünen
TOP 15: 173/85/2011 Anton-Betz-Straße; Denkmalpflege –
Anfrage der Fraktion Bündnis90/Die Grünen
TOP 16: 173/86/2011 Papierfabrik Schulte und Söhne – Anfrage der Fraktion Bündnis90/Die Grünen
TOP 17: 173/78/2011 Hamm; Linie 723 – Antrag der CDU-Fraktion Bündnis90/Die Grünen
TOP 18: 173/79/2011 Hamm; S-Bahnhof
Antrag der CDU-Fraktion
TOP 19: 173/80/2011 Aachener Straße: Ampelschaltung der Linie 712 – Anfrage der SPD-Fraktion
TOP 20: Mitteilungen des Bezirksvorstehers

Weiterlesen »

Erstellt am Mittwoch, 13. Juli 2011
Kategorie: Bezirksvertretung | Kommentieren »

GRÜNE fordern mehr Wohnraum statt Büroraum

Nach den jüngsten Presseberichten über 900.000 Quadratmeter Büroleerstand in Düsseldorf sehen sich die Ratsgrünen in ihren Forderungen nach Umwandlung von Büroraum zu Wohnraum erneut bestärkt. Ratsfrau Antonia Frey fordert heute angesichts der in den nächsten Monaten zu erwartenden weiteren Flächen ein verstärktes Engagement der Stadt: „Bereits im vergangenen Jahr haben wir die Verwaltung gebeten, umfassend darzustellen, welche Möglichkeiten die Stadt zur Umwandlung sieht und welche Flächen sie für geeignet hält. Hierzu ist allerdings bis heute zu wenig geschehen.“ Frey wies auf die Bemühungen der Stadt Hamburg hin, die dem Büro-Leerstand von fast 1,2 Millionen Quadratmetern gezielt entgegen wirken wolle. „In Hamburg sollen insbesondere die alten Bebauungspläne für die Innenstadt überarbeitet werden, um rechtliche Hürden für die Umwandlung zu beseitigen. Was vorher „Geschäftsgebiet“ hieß wird in „Kerngebiet“ geändert – und damit ist auch der Bau von Wohnungen erlaubt“, so Frey weiter. Die GRÜNE Wohnexpertin kündigte eine Initiative ihrer Fraktion an, die diesen Ansatz auch für Düsseldorf prüfen solle.

Erstellt am Donnerstag, 7. Juli 2011
Kategorie: Allgemein, Bezirksvertretung | Kommentieren »

Andreas W. Hauswirth: Bilder und mehr in Bilk

Vom 21. Juli bis zum 31. August 2011 zeigt der Künstler Andreas W. Hauswirth seine neuesten Objekte und Fotographien im zentrum plus Bilk, Suitbertusstraße 1 a. Die Ausstellung wird am 21. Juli um 15:00 eröffnet. Die Einführung hält Walter Schmidt, Bezirksvorsteher des Stadtbezirks 3.  Der Künstler freut sich über zahlreiche Gäste!

Erstellt am Mittwoch, 6. Juli 2011
Kategorie: Bezirksvertretung | Kommentieren »