Archiv für Januar, 2013

Kultur vor der Tür

Stadtteilspaziergänge in Düsseldorf-Bilk.

Was bedeutet uns unser Stadtteil? Wie wäre es, wenn man mal den schönsten Ort zum Sitzen mit Klappstühlen austestet? Oder wenn man am dunkelsten Ort eine Krimi – Lesung veranstaltet? Wie verändert sich ein Ort, wenn man ihn gemeinsam „kultiviert“? Die Künstlerin Anne Mommertz arbeitet seit vielen Jahren in verschiedenen Stadtteilen Düsseldorfs mit den Anwohnenden an spezifischen Kulturprojekten. Dabei steht im Mittelpunkt immer die Frage: Wo ist man zu Hause?

Erstellt am Donnerstag, 31. Januar 2013
Kategorie: Allgemein | Kommentieren »

Über 1300 Unterschriften pro Katzenkastration

GRÜNE fordern Neubewertung. Anlässlich der Übergabe von über 1300 Unterschriften durch Elke Bongers vor der heutigen Ratssitzung für eine Kastrationspflicht für Katzen erklärt die Vorsitzende des Umweltausschusses, Iris Bellstedt: „Wir sind beeindruckt von diesem deutlichen Appell, eine Kastrations- und Kennzeichnungspflicht für freilaufende Katzen in Düsseldorf einzuführen. Viele Städte haben dies bereits getan, zuletzt auch unsere Nachbarstadt Neuss. Ich wünsche mir von der Stadtspitze eine Neubewertung der Rechtslage. Was in über 170 Städten machbar ist, sollte auch in Düsseldorf möglich sein.“

Erstellt am Donnerstag, 31. Januar 2013
Kategorie: Allgemein | Kommentieren »

Leselernhilfe werden

Ehrenamt gesucht und 1 Stunde Zeit pro Woche? Die Leselernhelfer Düsseldorf e.V. suchen immer! Eines der schönsten Ehrenämter! :-)

Erstellt am Donnerstag, 31. Januar 2013
Kategorie: Allgemein | Kommentieren »

Sozialticket der Rheinbahn

Seit dem 1. Januar 2013 gibt es bei der Rheinbahn das Sozialticket für Düsseldorf und für den Kreis Mettmann zum Preis von 29,90 Euro im Monat. Das Ticket ist in den Kundencentern bei den Vertriebspartnern erhältlich, sowie an den meisten Ticketautomaten.
Sie erhalten das Sozialticket, sofern Sie:
  • Empfänger von Arbeitslosengeld II und Sozialgeld (SGB II),
  • Empfänger von Sozialhilfe (SGB XII),
  • Empfänger von Wohngeld,
  • leistungsberechtigt nach SGB VIII,
  • leistungsberechtigt nach dem Asylbewerberleistungsgesetz oder
  • leistungsberechtigt nach dem Bundesversorgungsgesetz

sind. Bei den zuständigen Behörden Ihrer Stadt erfahren Sie, ob Sie die Berechtigung für das Sozialticket haben. Sie erhalten dort auch den erforderlichen Berechtigtenausweis.

Erstellt am Donnerstag, 31. Januar 2013
Kategorie: Allgemein | Kommentieren »

Zentralambulanz für Gewaltopfer

Angela Hebeler, frauenpolitische Sprecherin der GRÜNEN Ratsfraktion, zum Vorschlag von Bürgermeisterin Strack-Zimmermann (FDP) für eine Zentralambulanz für Gewaltopfer: „Hier sieht man was daraus wird, wenn die FDP-Bürgermeisterin sich persönlich um ein Problem kümmert. Am Ende bedeutet das mehr Arbeit mit weniger Geld. Wenn es tatsächlich den Willen gegeben hätte, die Arbeit der Beratungsstelle für Opfer häuslicher Gewalt bei der Frauenberatungsstelle weiter zu unterstützen, dann hätten CDU und FDP in der Haushaltssitzung im Dezember springen müssen und die Mittel zur Verfügung stellen können. So bleibt die Erkenntnis, dass es sich damals wie auch jetzt mit dem neuen Vorschlag lediglich um eine Hinhaltetaktik handelt.“

Erstellt am Mittwoch, 30. Januar 2013
Kategorie: Allgemein | Kommentieren »

Sexismusdebatte

„Sag mal, wie siehst Du das denn mit dem Brüderle?“ Vermutlich hat sich jede politisch aktive Frau zu der Frage in den letzten Tagen verhalten. Geschlechterforscherin Katja Sabisch bringt meine Meinung auf den Punkt. Und auch Alexander Schestags Meinung möchte ich hiermit teilen, auch wenn er es aus einem anderen Blickwinkel betrachtet. Aber der Punkt ist derselbe: Es geht um Grenzüberschreitungen. Und das nehme ich auch sehr ernst, aber liebe Leute meiner näheren Umgebung, solange es beim respektvollen Umgang miteinander bleibt, ist alles in Ordnung. Und sollte ich Grenzen überschreiten, leistet der übliche Zaunpfahl stets gute Dienste. 😉

Erstellt am Mittwoch, 30. Januar 2013
Kategorie: Allgemein | Kommentieren »

Mehr Geld für Radwegebau

OB greift GRÜNE Forderung auf.

„Gut, dass OB Elbers unseren Vorschlägen folgt und sich von der Ablehnung durch CDU und FDP nicht irritieren lässt“, kommentiert Norbert Czerwinski, Sprecher der GRÜNEN Ratsfraktion die Ankündigung des OB, den Etat für Radwegebau nächstes Jahr zu verdoppeln. „Noch im November haben CDU und FDP mehr Geld in den Haushaltsberatungen abgelehnt. Wir freuen uns, dass zumindest der OB jetzt unsere Position übernimmt“.

Weiterlesen »

Erstellt am Dienstag, 29. Januar 2013
Kategorie: Allgemein, Bezirksvertretung | Kommentieren »

Wohnungsbau Karolinger Höfe

Dienstagabend stellte das Planungsamt den Anwohnenden das neue Quartier vor, das mit 350 Miet- und Eigentumswohnungen autofrei werden wird. Vor allem interessierte die schlechte Parkplatzsituation. Um diesezu verbessern, werden 3 Tiefgaragen unter den Wohnhäusern gebaut werden. Durch eine Umorganisation auf der Straße werden 48 weitere Parkplätze geschaffen. Zudem sind im Parkhaus an der Dagobertstraße viele plätze zu mieten, die auch die Schülerinnen des Berufskollegs für 2 Euro am Tag meiten können. Doch wollen diese wie auch die Anwohnenden lieber kostenlose Plätze im öffentlichen Raum.

Weiterhin entstehen 3 Plätze, auch mit Spielplatz, wovon die Spieloase  profitiert. Baubeginn wird an der Merowingerstraße sein, wo Büro- und Ärzteräume entstehen sollen. Die Mietwohnungen sollen 11 Euro pro qm² kosten. Die Stadt verhandelt zurzeit über den Anteil des geförderten Wohnungsbaus.

Ein Wermutstropfen: Das Wahrzeichen Bilks, der Kamin auf dem ehemaligen Auto-Becker-Gelände, wird fallen müssen. Er wird aber nicht gesprengt, sondern abgetragen werden.

Erstellt am Dienstag, 29. Januar 2013
Kategorie: Allgemein, Bezirksvertretung | Kommentieren »

2. Atlas zur Gleichstellung veröffentlicht

Der 2. Atlas zur Gleichstellung von Frauen und Männern in Deutschland ist erschienen. Er zeigt die Vielfalt wie auch die Potenziale auf, die bei der Verwirklichung einer tatsächlichen Gleichberechtigung von Frauen und Männern in den Ländern und Kommunen zu beobachten sind. Neu zum 1. Atlas hinzugekommen sind unter anderem Indikatoren zur geschlechtsspezifischen Berufswahl, zum Männeranteil in Kindertageseinrichtungen sowie zu hauptamtlichen kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten. Daneben werden Daten aus unterschiedlichen Jahren gegenübergestellt. So ist zu sehen, in welchen Bereichen Fortschritte zu verzeichnen sind und in welchen nicht.

Erstellt am Dienstag, 29. Januar 2013
Kategorie: Allgemein | Kommentieren »

1. Düsseldorfer Unternehmerinnenpreis

Gesucht wird: die Düsseldorfer Unternehmerin 2013! Kreativ, voller Tatendrang und Enthusiasmus? Und Träume und Visionen in der Selbstständigkeit verwirklicht? Dann bewerbt Euch um die 1.000 € Siegerinnenprämie noch bis zum 15. Februar!

Erstellt am Sonntag, 27. Januar 2013
Kategorie: Allgemein | Kommentieren »