Düsseldorfer GRÜNE loben die Förderung der umweltgerechten Konzepte zur Energiegewinnung

Die rot-grüne Landesregierung fördert 21 Projekte zur Kraft-Wärme-Kopplung mit insgesamt 25 Millionen Euro. Die sogenannte Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) ist eine Möglichkeit umweltgerecht ungenutzte Energiepotentiale zu nutzen. Auch ein Projekt aus Düsseldorf wird unterstützt. Mona Neubaur, Sprecherin der Düsseldorfer GRÜNEN und Bundestagskandidatin lobt den Einsatz der Landesregierung: „35 Prozent der CO2 Emissionen, sowie 35 Prozent der Rohstoffe können in NRW eingespart werden“, so Neubaur. „Wir dürfen uns bei der Energiewende nicht bloß auf große Lösungen verlassen, sondern müssen selbst vor Ort dafür sorgen, dass wir unabhängiger von umweltbelastenden Energiequellen werden. Der Wettbewerb zeigt, dass NRW sich nicht vor den Problemen versteckt, sondern sich der Herausforderungen annimmt und kreative Ideen zur Energieversorgung fördert.“

Weiterlesen »

Erstellt am Sonntag, 12. Mai 2013
Kategorie: Allgemein | Kommentieren »

Urban farming – Intelligente Gebäudeintegration

Urban farming auf Hausdächern? Was ist das? Braucht mensch das? Oh ja! Nicht zuletzt, weil es zur Reduktion des Energieverbrauchs beiträgt.  Denkbare Umsetzungskonzepte im Sinne einer intelligenten Gebäudeintegration sind beispielsweise: Nutzung der Abwärme von Gebäuden zur Beheizung des Gewächshauses, natürliche Innenbelüftung und Abzug der Aussenluft über das Gewächshaus in das Gebäude und somit Nutzung der Urban Farm als „grüne Lunge“ für das Gebäude sowie Integration von  Photovoltaik-Anlagen ins Gewächshaus zur Erzeugung von Strom und Wärme auf dem Dach. Neugierig geworden? Wer setzt es um? Wo im Stadtbezirk wäre das möglich?

Erstellt am Freitag, 9. Dezember 2011
Kategorie: Allgemein | Kommentieren »

Luftverbesserung und Sonnenschutz

Mehr Grün in der Innenstadt – das ist das Ziel eines Antrages der Ratsgrünen im gestrigen Bauausschuss.  Sie fordern die Stadt auf, ein Konzept für mehr Fassadengrün zu entwickeln.  „Begrünte Wände und Häuser verbessern die Luftqualität und das Mikroklima in dicht bebauten Stadtvierteln. Sie steigern die Lebensqualität der Menschen, die dort leben und arbeiten“, erläutert Christoph Gormanns, Ratsherr und baupolitischer Sprecher.
Weiterlesen »

Erstellt am Mittwoch, 14. September 2011
Kategorie: Allgemein | Kommentieren »

Rückenwind für Energiewende auch in Düsseldorf

Die Ratsgrünen erwarten auch in Düsseldorf einen Schub für die Energiewende. Fraktionssprecherin Iris Bellstedt: „Schwarz-Gelb im Land hatte energiepolitisch die Windbremse eingebaut. Das war sowohl klimaschädlich als auch wirtschaftsfeindlich.“

Weiterlesen »

Erstellt am Donnerstag, 8. September 2011
Kategorie: Allgemein | Kommentieren »

Pro Gaslicht kritisiert die Stadt

Bereits 2009 hatte der Pro Gaslicht eine Petition an OB Elbers gerichtet. Nach Meinung des Vereins wird die Chance vertan die weitgehend noch intakte Gasbeleuchtung als kulturelles Erbe von der UNESCO anerkennen zu lassen.  Stattdessen würden sogar intakte Gasleuchten durch historisierende Stromleuchten
ersetzt.

Erstellt am Samstag, 30. Juli 2011
Kategorie: Allgemein, Bezirksvertretung | Kommentieren »

Tagesordnung der BV3-Sitzung am 19.07.2011

Die Sitzung findet um 16.00 Uhr im Stadtteilzentrum Bilk – Bürgersaal, Bachstr. 145 statt. Die Niederschrift der vergangenen Sitzung ist auf der Seite der Stadt Düsseldorf eingestellt.

Tagesordnung des öffentlichen Teils der Sitzung

TOP 01: Anerkennung der Tagesordnung
TOP 02: Genehmigung der Niederschrift 4/2011 vom 24.05.0211
TOP 03: Zulassung von Sachverständigen
TOP 04: Ideen von Studierenden der Fachhochschule Trier zur Bebauung des ehemaligen Auto-Becker-Geländes
TOP 05:  Sicherheits- und Unfalllage im Stadtbezirk 3
Polizeidirektor Wolfgang Töpfer
TOP 06: 173/67/2011 Eintrachtstraße 12-20; Bauantrag für die Errichtung einer Kindertagesstätte mit Geschosswohnungen und Tiefgarage
TOP 07: Suitbertusstraße 127; Bauantrag für den Umbau und die Erweiterung des EDEKA-Marktes

Anträge
TOP 08: 173/59/2011 Reparatur des Zauns zwischen Siegburger- und
Kaiserslauterner Straße – Antrag der Fraktion Bündnis90/Die Grünen
TOP 09: 173/81/2011 Feuerbachstraße 22-68; Fahrradabstellanlagen –
Antrag der Fraktion Bündnis90/Die Grünen
TOP 10: 173-88/2011 Am Steinberg; Vorgezogene Bürgerbeteiligung – Antrag der SPD-Fraktion

Anfragen
TOP 11: 173/61/2011 Fahrradabstellplätze Corneliusstraße zwischen Kirchfeldstraße und Fürstenwall
Anfrage der Fraktion Bündnis90/Die Grünen
TOP 12: 0173/63/2011 Ausführungs- und Finanzierungsbeschluss Aachener Platz – Anfrage der SPD-Fraktion
TOP 13: 173/83/2011 Realisierung von Fahrradabstellanlagen im Stadtbezirk 3 – Anfrage der Fraktion Bündnis90/Die Grünen
TOP 14: 173/84/2011 Wohnbebauung Bilker Arkaden; Sachstand – Anfrage der Fraktion Bündnis90/Die Grünen
TOP 15: 173/85/2011 Anton-Betz-Straße; Denkmalpflege –
Anfrage der Fraktion Bündnis90/Die Grünen
TOP 16: 173/86/2011 Papierfabrik Schulte und Söhne – Anfrage der Fraktion Bündnis90/Die Grünen
TOP 17: 173/78/2011 Hamm; Linie 723 – Antrag der CDU-Fraktion Bündnis90/Die Grünen
TOP 18: 173/79/2011 Hamm; S-Bahnhof
Antrag der CDU-Fraktion
TOP 19: 173/80/2011 Aachener Straße: Ampelschaltung der Linie 712 – Anfrage der SPD-Fraktion
TOP 20: Mitteilungen des Bezirksvorstehers

Weiterlesen »

Erstellt am Mittwoch, 13. Juli 2011
Kategorie: Bezirksvertretung | Kommentieren »

Klimaschutztagung in Düsseldorf – GRÜNE fragen nach städtischen Maßnahmen im Verkehrsbereich und bei der Wärmedämmung

Die GRÜNEN im Rat begrüßen die Klimaschutztagung, die nächste Woche  Dienstag im Rathaus stattfindet. Allerdings geht ihnen die Zielsetzung nicht weit genug.

Fraktionssprecher Norbert Czerwinski erklärt dazu heute: „Grundsätzlich ist es richtig, die Bürgerinnen und Bürger über die Möglichkeiten beim Klimaschutz zu informieren. Aber wichtige Bereiche werden einfach ausgeblendet. Zum Beispiel findet sich für den Verkehrsbereich bei der Tagung nur ein Vortrag über Elektromobilität für den Individualverkehr. Damit alleine werden wir in Düsseldorf den Herausforderungen beim Klimaschutz nicht gerecht.“ Czerwinski vermutet allerdings, dass angesichts der Ratsmehrheit von CDU und FDP Maßnahmen im Verkehrbereich als zu heikel angesehen werden. Dabei werde insbesondere durch die Verlagerung des motorisierten Individualverkehrs auf den Verbund von Radverkehr und ÖPNV eine hohe Wirkung hinsichtlich der Entlastung von CO2-Emissionen und anderen Schadstoffen sowie von Lärm erzielt.

Sprecherkollegin Iris Bellstedt weist darauf hin, dass zwar über den Bereich der Gebäudemodernisierung informiert wird, die Stadt aber nichts zu ihren eigenen Aktivitäten in diesem Bereich sagt: „Die Stadt hinkt hier hinter ihren eigenen Vorgaben hinterher, eine zugesagte Liste über den Ablauf der Sanierungen gibt es immer noch nicht. Der Wärmedämmung kommt jedoch eine entscheidende Rolle zu. Selbst die Bundesregierung hat das mit ihren aktuellen Entwürfen zur Energiewende eingesehen“.

Die GRÜNEN erwarten, dass es nicht nur bei Tagungen und Energiegipfeln bleibt, sondern dass die Stadt insbesondere in den angesprochenen Bereichen mehr Aktivitäten entwickelt.

Bei Rückfragen steht zur Verfügung: Miriam Koch

Erstellt am Donnerstag, 9. Juni 2011
Kategorie: Allgemein, Bezirksvertretung | Kommentieren »

Wie und wie schnell klappt die Energiewende?

Dies ist das Thema der heute stattfindenden Podiumsdiskussion im Meckenstocks im Volksgarten. Ab 19.00 Uhr diskustieren Bärbel Höhn MdB, Dirk Jansen (Bund NRW) und Arndt Neuhaus (RWE Vorstandschef). Moderiert wird die Veranstaltung von der Grünen Landeschefin NRWs Monika Düker. Der Eintritt ist frei.

Erstellt am Mittwoch, 8. Juni 2011
Kategorie: Allgemein | Kommentieren »

Stadt soll auf Atomstrom verzichten

Ein Grüner Antrag in der letzten Ratssitzung am vergangenen Donnerstag: Die Forderung, dass die Stadt und alle Tochterunternehmen zukünftig auf erneuerbare Energien umsteigen sollen. Der aktuelle Vertrag über die städtische Stromversorgung läuft noch bis Ende 2012.

Erstellt am Samstag, 28. Mai 2011
Kategorie: Allgemein | Kommentieren »