Bundestagskandidat Uwe Warnecke lobt Bundesratsinitiative

Uwe Warnecke  begrüßt die Bundesratsinitiative der SPD-Fraktion und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im LANDTAG NRW, mit der der rasante Anstieg von Mieten eingedämmt werden soll.

„Das Initiative zeigt, dass die rot-grüne Landesregierung gewillt ist, die ewig steigende Mietspirale zu stoppen“, so Warnecke. „Mit der beabsichtigten Änderung des § 558 BGB hinsichtlich der Berücksichtigung der Preisentwicklung von mehr als vier Jahren bei der Bildung von Mietspiegeln wird eine genauere Abbildung der tatsächlich gezahlten Mieten ermöglicht, welche eine geringere Mietpreishöhe erwarten lässt“ erläutert Warnecke. „Diese realistischere Marktmiete wäre dann der ehrlichere Bezugspunkt einer zehnprozentigen Mietpreisdeckelung für die Neuvermietung“, führt Warnecke weiter aus.

Weiterlesen »

Erstellt am Sonntag, 12. Mai 2013
Kategorie: Allgemein, Bezirksvertretung | Kommentieren »

Der Kulturinfarkt und die Landtagswahlen

Wer steht vorm Infarkt oder sind alle doch kerngesund?  Darüber diskutiert Oliver Keymis heute Abend im zakk mit den Kulturexperten anderer Parteien, namentlich Andreas Bialas (SPD), Angela Freimuth (FDP), Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff (Vorsitzender des Kulturforums der CDU NRW), Markus Renner (Die Linke) und Apostolos Tsalastras (Dezernent für Finanzen, Gesundheit und Kultur Oberhausen). Eintritt frei, aber bitte anmelden im zakk! Moderiert wird die Veranstaltung von Peter Grabowski, freier Mitarbeiter des WDR.

Erstellt am Donnerstag, 10. Mai 2012
Kategorie: Allgemein | Kommentieren »

Stefan Engstfeld macht den Unterschied

Stefans Video zur Landtagswahl 2012. Viel Spaß beim Anschauen!

Erstellt am Mittwoch, 9. Mai 2012
Kategorie: Allgemein | Kommentieren »

Zweitstimme GRÜN

Am Sonntag wird der neue Landtag in NRW gewählt. Und wir Wählenden sollen eine Erst- und eine Zweitstimme vergeben. Doch was wähle ich mit meiner Erststimme? Was mit meiner Zweitstimme? Welche Auswirkungen hat das auf die Zusammensetzung des Landtags? Unsere Kandidierenden erklären es.

Erstellt am Mittwoch, 9. Mai 2012
Kategorie: Allgemein, Bezirksvertretung | Kommentieren »

Fragen an Stefan Engstfeld

Stefan Engstfeld hat der Rheinischen Post ihre 4 Fragen beantwortet und auf Antenne Düsseldorf den KandidatInnencheck absolviert. Wie hat er wozu Stellung bezogen? Lest selbst.  Ihr habt Fragen, die noch nicht beantwortet wurden? Dann stellt sie ihm! Per mail, per Post, am Stand, per Brieftaube, zwitschernd, bloggend – oder Ihr nehmt an 3-Tage-wach teil, unserem Livestream im Netz. Von Donnerstag 18:00 Uhr bis Sonntag, 18:00 Uhr beantworten wir alle eingehenden Fragen. Nutzt uns!

Erstellt am Montag, 7. Mai 2012
Kategorie: Allgemein, Bezirksvertretung | Kommentieren »

Der grüne Wahlomat

Ich bin zu 94% grüner Meinung. Wie schaut es bei Euch aus?

Erstellt am Sonntag, 6. Mai 2012
Kategorie: Allgemein, Bezirksvertretung | Kommentieren »

Wie kann Bürgerbeteiligung gestärkt werden?

Sylvia Löhrmann und Winfried Kretschmann zeigen erfolgreich, wie mit Grüner Politik ein Bundesland gestaltet wird. Ob gelebte Demokratie bei Stuttgart 21 oder Schulentwicklung mit allen Beteiligten vor Ort – beiden ist es wichtig, die Bürgerinnen und Bürger mit zu nehmen und ihnen Mitwirkungsmöglichkeiten zu bieten. Einmischen ausdrücklich erwünscht! Wir wollen fragen, wie Bürgerbeteiligung gestärkt werden kann: Wie können Menschen Politik mit beeinflussen? Wie machen wir aus Betroffenen Beteiligte? Warum ist Beteiligung überhaupt wichtig für eine demokratische Gesellschaft, und wie wollen wir unsere Demokratie insgesamt stärken? Besonders interessiert uns natürlich, was Grüne Politik dafür konkret tut? Über diese und andere Fragen wollen Winfried Kretschmann und Sylvia Löhrmann mit Ihnen und Euch diskutieren. Der Eintritt ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich. Wann und Wo? Am 7. Mai · 19:00 Uhr, Rheinterrasse Düsseldorf, Joseph-Beuys-Ufer. Oder live über http://www.gruene-nrw.de/. Mailt oder twittert Eure Fragen!

Erstellt am Samstag, 5. Mai 2012
Kategorie: Allgemein | Kommentieren »

Düsseldorf braucht Rad!

Seit einigen Jahren nennt sich Düsseldorf fahrradfreundlich. Alle Menschen, die in dieser Stadt mit dem Rad unterwegs sind wissen, dass das meist nicht stimmt. Denn in Düsseldorf hat das Auto immer Vorfahrt. Radfahrende und zu Fuß Gehende  müssen sich den restlichen Platz teilen. Oft bedeutet das für alle mit Rad: Absteigen, Umwege fahren oder sich mutig in Blechlawinen einreihen. Mit Düsseldorf braucht Rad wollen wir auf diese Realität in der fahrradfreundlichen Stadt Düsseldorf aufmerksam machen und mehr Platz für alle, die nicht mit dem Auto unterwegs sind, einfordern. Welche Straßen und Radwege sind gefährlich? Was muss die Politik für die Düsseldorfer Radfahrer und Radfahrerinnen tun? Schickt uns Eure Bilder und diskutiert mit uns!

Erstellt am Mittwoch, 2. Mai 2012
Kategorie: Allgemein, Bezirksvertretung | 1 Kommentar »

Gut Wohnen in Düsseldorf

Wie können wir in Düsseldorf bezahlbare Wohnungen sichern und schaffen? Was hat die Rot-Grüne Landesregierung für Düsseldorf getan, und was muss die nächste Regierung angehen? Mit unseren Grünen Wohn-Fachleuten aus dem KV und mit Monika Düker und Daniela Schneckenburger. Nachmittags erwarten wir Renate Künast und Stefan Engstfeld. Veranstaltungsort: Bürgerhaus im Stadtteilzentrum Bilk, Bachstraße 145, nahe Arkaden.

Erstellt am Montag, 30. April 2012
Kategorie: Allgemein, Bezirksvertretung | Kommentieren »

Wenn Europa wackelt, dann bebt das Ruhrgebiet!

Mit diesem Zitat beschrieb der Vorstandsvorsitzende eines großen deutschen Industriekonzerns die möglichen Auswirkungen der Krise in Europa auf das Ruhrgebiet. Er greift damit eine Thematik auf, die von EuropaskeptikerInnen in der Debatte um die Zukunft der EU gerne verschwiegen wird: Die Bedeutung der wirtschaftlichen, kulturellen und sozialen Verflechtungen für die Prosperität unseres Landes.
Mit 18 Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern bildet NRW das größte Ballungszentrum Europas. Die Beziehungen zu unseren europäischen Nachbarn sind vielfältig. NRW ist eng in den europäischen Binnenmarkt eingebunden und erwirtschaftet 74 % seiner Exportbilanz aus dem Verkauf seiner Produkte an unsere europäischen Nachbarn. Europas Kommunen, Universitäten, Schulen und Vereine knüpfen seit Gründung der Europäischen Gemeinschaft ein immer dichteres Netzwerk zum Austausch von Wissen, Kultur und freundschaftlicher Kontakte. Allein zwischen Polen und NRW bestehen 80 Städtepartnerschaften (insg. 731). NRW profitiert bis in die Gegenwart enorm von europäischen Strukturhilfen. Dies gilt besonders für das Ruhrgebiet, das durch die Folgen des Strukturwandels in den letzten Jahrzehnten auf Hilfe von außen angewiesen war.

Gemeinsam mit Prof. Dr. Ulrich von Alemann, Leiter des Politikwissenschaftlichen Instituts an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) und der „Forschungs-Initiative NRW in Europa“, möchten wir erörtern, wieviel Europa in NRW steckt und ein Plädoyer für „Mehr Europa“ halten. Vor dem Hintergrund der Krise in Europa möchten wir folgende Fragen diskutieren:
– Welche Bedeutung haben die wirtschaftlichen, kulturellen und sozialen Verflechtungen mit unseren europäischen Nachbarn für NRW?
– Welche Herausforderungen und welche Chancen liegen für NRW im europäischen Integrationsprozess?
– Was würde ein Scheitern des Euro oder der Europäischen Union für NRW bedeuten?
– Welchen Beitrag kann NRW leisten, ein Zusammenwachsen in Europa zu fördern?

Die Düsseldorfer Grünen mit ihren beiden Abgeordneten Sven Giegold MdEP, wirtschafts- und finanzpolitischer Sprecher der Grünen im
Europaparlament, und Stefan Engstfeld, ehemaliger Landtagsabgeordneter und ehemaliger Sprecher für Europa- und Eine-Welt-Politik der Grünen im Landtag von Nordrhein-Westfalen, laden zur Diskussion in gemütlichem Ambiente bei vegetarischem Buffet ins Restaurant „Sattgrün“, Hoffeldstraße 18 in Flingern am Donnerstag 3. Mai, 19:30-21:30 Uhr ein.

Anmeldung bitte an Annegret.Ott@landtag.nrw.de oder Fax an 0211/884-3544.

Erstellt am Montag, 30. April 2012
Kategorie: Allgemein, Bezirksvertretung | Kommentieren »