GRÜNES Presseecho zur letzten Sitzung der Bezirksvertretung

Die Tagesordnung war der warmen Witterung entsprechend sehr kurz. Zum Schluss wurde es affenstark.
Drei Höhepunkte konnten die Besucherinnen und Besucher der öffentlichen Sitzung verfolgen. Die Bezirksvertretung unterstützt einstimmig die private Initiative HammerKids beim Neubau des Kinderspielplatzes in Hamm, einem aufwendigen Dreijahresprojekt, welches am Ende Hamm wahrscheinlich einen der schönsten Kinderspielplätze bescheren lässt. „Der Bedarf ist da,“ so der Sprecher der Initiative. „Durch Zuzüge platzt der Kindergarten bereits aus allen Nähten, ein zweiter wird langsam erforderlich, die Grundschule ist seit Jahren zweizügig.“
Eine Bauvoranfrage für ein Gewerbeobjekt auf der Bremer Straße gab es zu beschließen. Wir GRÜNEN sehen für das Hafengebiet eine entsprechende Nutzung als oberste Priorität an und fragten aus diesem Grund vorab bei den Neuss-Düsseldorf-Häfen nach. Diese hatten keine Einwendungen gegen ein solches Projekt und so konnten wir auch vor dem Hintergrund, dass die Fläche derzeit etwas verwahrlost ist, zustimmen.
Farbfieber stellte ein Street-Art-Projekt im Herbst vor, für das der Verein die BV3 um Unterstützung in Höhe von 2.000,00 Euro bat.
Im Rahmen des Kunstfestivals werden unter anderem vier große Hausfassaden im Stadtbezirk 3 von Künstlern aus Europa, Brasilien „und Köln“, so Klaus Klinger von Farbfieber – übrigens ehrenamtlich – verhübscht. In Anlehnung an bisher im Stadtgebiet präsente Wandbilder stellte Dietmar Wolf, stellv. Bezirksvorsteher, die Grüne Meinung vor: „Wir finden das affenstark!“ Nach einer nicht ganz so kurzen Kunst-Diskussion konnte mit nur einer Gegenstimme die Bewilligung der Mittel beschlossen werden. Nicole Blank, Grünes BV-Mitglied: „Welch ein schöner Schritt für die Stadt, sich endlich auch der Kunstrichtung der street-art zu öffnen.“ Vielleicht gäbe es ja bald, so regte sie weiter an, Stadtführungen nur zu diesem Thema durch Düsseldorfs Kunstszene. (von Dietmar Wolf)

 

Erstellt am Mittwoch, 17. Juli 2013
Kategorie: Bezirksvertretung | Kommentieren »

Kölner Straße: Eigene Spur für’s Rad

Die alten Straßenbahngleise zwischen Oberbilker Markt und Bahnunterführung kommen endlich weg. Seit Inbetriebnahme der U-Bahn vor 11 Jahren sind sie eh überflüssig. Ab Oktober werden sie ausgebaut, zeitgleich eine neue Fahrbahndecke mit Flüsterasphalt aufgebracht und im Seitenraum Radwege durch weisse Markierungen abgegrenzt.  Der Ausbau der Gleise wird rund ein halbe Millionen Euro kosten – schön, dass da ein paar Eimer Farbe für nen Radweg mit drin sind.

Erstellt am Samstag, 22. Juni 2013
Kategorie: Bezirksvertretung | Kommentieren »

Balletthaus Am Steinberg

In der letzten Sitzung der Bezirksvertretung 3 stellte Kulturdezernent Hans-Georg Lohe im Rahmen einer Bauvoranfrage die ersten Pläne zum im Rat beschlossenen Balletthaus auf dem Gelände des ehem. Rheinbahndepots „Am Steinberg“ vor.

Weiterlesen »

Erstellt am Donnerstag, 20. Juni 2013
Kategorie: Bezirksvertretung | Kommentieren »

Verkehrssituation Bilker Kirche

Im Jahre 2005 gab die BV3 eine Machbarkeitsstudie zur Verkehrssituation rund um die Bilker Kirche in Auftrag. Wie Norbert Czerwinski, grüner Fraktionsvorsitzender im Rat erfuhr, lag das Ergebnis seit dem Jahr 2007 vor. Er beantragte die Vorstellung im Ordnungs- und Verkehrsausschuss, nun wurde es auch endlich der Bezirksvertretung bekannt gemacht.

Weiterlesen »

Erstellt am Mittwoch, 19. Juni 2013
Kategorie: Bezirksvertretung | Kommentieren »

Sitzung der Bezirksvertretung 3 am 18. Juni 2013

Im Mai fand das Bürgerforum statt, so dass sich wieder eine interessante Tagesordnung zur kommenden Sitzung der Bezirksvertretung 3 entwickelt hat. Und derzeit ist die Länge der Tagesordnung auch überschaubar. Mit dabei ist dieses Mal wieder die Vergabe der Mittel der BV3. Wer also einen Zuschuss zu seinem Projekt benötigen könnte, sende schnell seinen Antrag an die Bezirksverwaltungsstelle, Herrn Egbert Casten.

Bei unseren Anfragen hoffen wir endlich auf eine Verwaltungsantwort zur Bürgerbeteiligung auf der Corneliusstraße und zur Baumfällung auf dem Universitätsgelände.

Weiterlesen »

Erstellt am Montag, 10. Juni 2013
Kategorie: Bezirksvertretung | Kommentieren »

Bürgerforum: Die Friedrichstadt nach dem U-Bahn-Bau

Heute Abend um 18:00 Uhr  ist es wieder soweit: Die Bezirksvertretung 3 lädt ganz herzlich  zu ihrem 7. Bürgerforum ein!

Das Bürgerforum bietet eine Möglichkeit für jeden sich ganz direkt und unkompliziert mit den bei der letzten Kommunalwahl für den Stadtbezirk gewählten PolitikerInnen auszutauschen.

Das Thema ist diesmal die Friedrichstadt und wie sie nach dem U-Bahn-Bau aussehen soll. Durch den Abend führen Walter Schmidt und Dietmar Wolf. Mit einem Impulsreferat stellt Dr. Stephan Keller den aktuellen Sachstand dar.

Mit dabei wird Peter Rüben vom WDR sein und für die Lokalzeit heute Abend Anwohnenden und Gewerbetreibenden die Möglichkeit geben ihre Ansichten darzustellen.  Auch Antenne Düsseldorf wird morgen über unseren Stadtbezirk zwischen 19:00 und 20:00 Uhr berichten.

Kommt zahlreich und sagt, was Ihr denkt! :-)

PS: Ein anderes Thema bedarf ganz dringend der öffentlichen Aufmerksamkeit? Sprecht uns an! Wir kümmern uns.

Erstellt am Dienstag, 28. Mai 2013
Kategorie: Bezirksvertretung | 1 Kommentar »

GRÜNE begrüßen Beschluss des Umweltausschusses

In der gestrigen Sitzung des Umweltausschusses wurde die Fortführung des Masterplan Lärm einstimmig verabschiedet. Dazu erklärt Fraktionssprecherin Iris Bellstedt heute: „Es werden jetzt weitere Straßenabschnitte aufgelistet, die in den nächsten 5 Jahren saniert werden sollen und in denen besonders viele Anwohnerinnen und Anwohner durch Lärm belastet sind. Auch unsere Forderung der Aufnahme von besonders empfindlichen Einrichtungen wie Krankenhäuser und Schulen wurde berücksichtigt. Wir begrüßen dies und stellen fest, dass langes Bohren „dicker Bretter“ sich für uns alle lohnen kann.“

Bellstedt forderte darüber hinaus eine grundsätzliche Neuausrichtung der Verkehrspolitik in Düsseldorf: „Nur dann wird es uns gelingen, gesundheitliche Gefährdungen der Bürgerinnen und Bürger zu reduzieren und die Lebensqualität in unserer Stadt zu erhöhen.“

Erstellt am Freitag, 17. Mai 2013
Kategorie: Allgemein, Bezirksvertretung | Kommentieren »

Mintropplatz nicht vergessen!

Die Verwaltung stellte gestern dem Ordnungs- und Verkehrsausschuss das Konzept zur Öffentlichkeitsarbeit zum Entwicklungsgebiet Innenstadt Süd-Ost (EKISO) vor, das der Rat bereits 2008 beschlossen hatte. Vier Bausteine zu entsprechenden Teilbereichen des betroffenen Gebiets sind entwickelt worden. „Doch einer fehlt“, so Dietmar Wolf, GRÜNER Ratsherr und 1. stellv. Bezirksvorsteher des Stadtbezirks 3. Wolf vermisste in der Vorlage die Einbeziehung des Mintropplatzes. Obwohl im Beschlusstext der damaligen Ratsvorlage Nr. 61/42/2008 die Konzeptionierung des Mintropplatzes eindeutig erfasst war, ist seitens der Verwaltung keine Umsetzung erfolgt. „Das Argument, es habe aus finanziellen Gründen eine Priorisierung gegeben, kann ich so nicht stehen lassen.“ Wolf forderte in der Sitzung eine Nachbearbeitung als fünften Baustein. „Der Mintropplatz und seine in der Vorlage aufgeführten Scheuren- und Harkortstraße gehören nun wirklich nicht zu den Schönsten der Stadt. In der BV 3 und auch bei meinen Besuchen der Immobilien- und Standortgemeinschaft Graf-Adolf-Straße ist dieses Quartier immer wieder Thema. Gerade auf das EKISO haben wir  bisher große Hoffnungen gesetzt. Ich erwarte dafür dringend Nachbesserungen.“

Erstellt am Freitag, 17. Mai 2013
Kategorie: Bezirksvertretung | Kommentieren »

Kampagne für mehr Radfahrsicherheit gestartet

Zum Start der gemeinsamen Kampagne für mehr Radfahrsicherheit von Verkehrswacht, Stadt und Polizei Düsseldorf erklärt Norbert Czerwinski, Sprecher der GRÜNEN Ratsfraktion: „Sehen & gesehen werden ist das richtige Motto für diese Kampagne. RadfahrerInnen müssen insbesondere FußgängerInnen immer im Blick haben. Gleichzeitig müssen sie jederzeit für AutofahrerInnen sichtbar sein, sonst drohen besonders an Kreuzungen und Einfahrten schwere Unfälle“. Es sei daher immer GRÜNE Forderung gewesen, RadfahrerInnen nicht auf Gehwegen und hinter parkende Autos zu verstecken sondern ihnen Platz auf der Fahrbahn zu geben.

Czerwinski begrüßt, dass sich diese Sichtweise endlich durchsetze, „aber eine gute Kampagne für mehr Sicherheit entlässt die Stadt nicht aus der Verantwortung, sichere Wege und Kreuzungen zu bauen“. Kritische Stellen müssten entschärft werden, anstatt immer wieder neue Gefahren zu bauen. „Beim Umbau der Kreuzung am Oberbilker Markt wurden RadlerInnen erneut auf die schmalen Gehwege gezwungen. Die aktuellen Planungen zum Umbau der Haltestelle Wupperstraße in der Gladbacher Straße sehen vor, dass RadlerInnen noch kurz vor einer Kreuzung hinter parkenden Autos versteckt sind. Wenn die Stadt ‚sehen & gesehen werden’ ernst nimmt, darf sie solche Planungsfehler nicht machen“, fordert Czerwinski abschließend.

Erstellt am Samstag, 4. Mai 2013
Kategorie: Allgemein, Bezirksvertretung | Kommentieren »

Sitzung der Bezirksvertretung am 30.04.2013

Im März fand keine Sitzung statt, so dass sich einiges angesammelt hat. Die Sitzung findet wie gewohnt um 17:00 im Bürgersaal des Stadtteilzentrums Bilk in der Bachstr. 145 statt.

In unseren Anfragen beschäftigen wir uns mit der Baumfällung auf dem Universitätsgelände, der Bürgerbeteiligung auf der Corneliusstraße sowie der Hammer Dorfstraße 1-17. Unser Antrag dreht sich um das Balletthaus. Damit der Antrag der LAG Lesben NRW zur der Straßenbenennung in Oberbilk in der BV behandelt werden kann, haben wir uns diesem angenommen. Zudem werden wir uns um die Kaiserslauterner Straße kümmern.

Die vollständige Tagesordnung im Überblick:

Weiterlesen »

Erstellt am Montag, 22. April 2013
Kategorie: Bezirksvertretung | Kommentieren »